News   Contact   Blog      

Die große Gnuwanderung

2015
02.08. – 14.08.2015 / 16.08. – 29.08.2015 / 30.08. – 12.09.2015 / 13.09. – 26.09.2015

Die grosse Gnuwanderung ist eine der größten Wanderungen im Tierreich. Hunderttausende Gnus und Zebras ziehen in einem
Kreislauf durch die Serengeti und erreichen im Juli die Masia Mara. Dort verbleiben die Herden bis Ende September.
Wir begeben uns auf die Spuren von Bernhard Grzimek dessen Buch " Die Serengeti darf nicht sterben" heute umso aktueller ist.

Doch auch andere fantastische Beobachtungen sind gepant im Rift Valley, im kenianischen Hochland und in der Samburu Pfanne.
Entdecken Sie mit unserem Safariteam die Geheimnisse Kenias auf dieser grossartigen Safari.



Tourenverlauf

1. Tag: Anreise
Am späten Abend Ankunft in Nairobi. Empfang durch den Reiseleiter/ Driverguide und Transfer ins Gästehaus am Stadtrand.
1 Übernachtung im Lemuria Guesthouse.

2. Tag: Fahrt in die Massai Mara
Fahrt durch den ostafrikanischen Grabenbruch in die nördliche Serengeti. Ziel ist das Zeltcamp am Telek Fluss.
Unter einem berauschenden Sternenhimmel hören Sie nachts den Atem der Natur.
3 Übernachtungen im einfachen Mara Kima Camp. F/M/A


3. – 4. Tag: Massai Mara intensiv

Das Massai Mara National Reserve ist die tierreichste Region Afrikas. Zwischen Juli und September verwandelt sich die Mara in eine
riesige Freiluftbühne. Auf der Suche nach grünen Savannenflächen ziehen über eine Million Gnus, gefolgt von Zebras, Gazellen und
ihren Jägern, den Löwen, von der südlich gelegenen Serengeti in die Masai Mara. Dort grünt und blüht es nach der Regenzeit.
Neben ständig "wandernden" Gnuherden leben unzählige andere Tiere das ganze Jahr über in der Masai Mara.
Auf ausgiebigen Pirschfahrten können Sie verschiedene Antilopen-Arten, Giraffen, Löwen und Leoparden beobachten.
F/M/A


5. Tag: Lake Bogoria
Heute geht es tief in das Rift Valley hinein mit Stopp am Bogoria See, der für seine heissen Quellen bekannt ist.
Abertausende Flamingos nisten hier in einem landschaftlich atemberaubenden Szenario. Auf fast jedem Baum sitzt ein Adler.
Am frühen Abend geht es weiter zum Baringo See. Sie wohnen unmittelbar am See in der Nachbarschaft von Nilpferden und Krokodilen.
2 Übernachtungen in Roberts Camp.
F/M/A

6. Tag: Lake Baringo
Bootsfahrt mit den Jems Fischern auf dem Lake Baringo. Die Fischer leben im Einklang mit der Natur und teilen ihren Beifang
mit den Schreiseeadlern. Diese landen neben dem Boot, um ihren Teil des Fangs zu machen.
Am Seeufer treffen Sie auf fast zahme Nilkrokodile und eine einzigartigen Vogelwelt. Eisvögel und der Paradies Fliegenschnäpper
können bei einer Wanderung entlang des Ufers beobachtet werden. F/M/A



7. Tag: Fahrt zur Rhino Watch Safari Lodge
Das heutige Ziel ist die Ebenen zwischen dem Aberdare Gebirgszug und dem Mt Kenya. Hier befindet sich in pittoresker Lage die
Rhino Watch Safari Lodge. Alle Unterkünfte bieten einen herrlichen Blick auf den höchsten Berg Kenias, den Mt. Kenya.
Unweit der Logge befindet sich die größte Population an Breit- und Spitzmaulnashörnern ganz Afrikas. Das ist ideal für intensive
Beobachtungen des zweitgrößten Landsäugetieres unserer Erde.
5 Übernachtungen in der Rhino Watch Safari Lodge in luxuriösen Zelten. F/M/A

8. Tag: Solio Game Reserve
Ein Konzert von mehr als 100 Vogelarten weckt Sie am Morgen. Die heutige Safari führt in das Reich der Nashörner.
Im nahen Solio Game Reserve leben derzeit 126 Breit- und Spitzmaulnashörner.
Die 3 - 4 Tonnen schweren und bis zu 2 Meter Schulterhöhe großen Dickhäuter lieben die offenen Savannen.
F/M/A


9. Tag: Aberdare -Gebirge
Heute führt Ihre Safari in die geheimnisvollen Bergnebelwälder des Aberdare-Gebirges.
Afrikanische Waldelefanten und diverse Affenarten leben in diesem fast unberührten Refugium Ostafrikas.
F/M/A

10. Tag: Giraffen Walk
Sie wandern heute inmitten einer Giraffenherde mit optimalen Bedingungen für Fotos aus nächster Nähe.
Nachmittags besuchen Sie den endemischen Euphorbien- und Dornbuschwalds auf dem Gelände der Lodge.
F/M/A

11. Tag: Ol – Pejeta – Schutzgebiet
Tagessafari in das Ol – Pejeta – Schutzgebiet und Besuch einer Schimpansen-Auffangstation, ein Projekt der Jane Goodall Stiftung.
Neben den Schimpansen können auf dieser Tour die Big Five Afrikas beobachtet werden. Nachmittags geht es weiter in die Samburu Senke.
Ihre komfortable Camp-Unterkunft liegt direkt am Fluss. Nicht selten schlafen Elefanten neben den Zelten.
2 Übernachtungen im Elephant Bedroom. F/M/A


12. Tag: Samburu NP
Das Samburu-Nationalreservat liegt im Norden Kenias. Es ist der ideale Lebensraum für Oryxantilopen, Gerenuks, Grantgazellen,
zwei Dikdikarten sowie Steppen- und Grevyzebras.
Darüber hinaus zeichnet sich der Park durch große Elefantenherden, Wasserböcke; Leoparden und Löwensichtungen aus.
F/M/A

13. Tag: Nairobi
Nach der Pirschfahrt am Morgen beginnt Ihre Rückreise nach Nairobi.
F

 

Reisepreis
2.690.- Euro pro Person im DZ      Zinzelzimmer Zuschlag 499.- Euro     Kind im Zimmer Eltern bis 11 Jahre 1.399.- Euro

Was ist inklusive des Reisepreises:
12 Übernachtungen im DZ in Gästehäusern und Safari Camps wie oben genannt
12 Frühstück, 11 Mittagessen oder Lunchpaket, 11 Abendessen
Transfers im Mini-Bus
Safaris und Game Drives in den 4 WD Fahrzeugen von Rhino Watch Safaris
alle angegebenen Pirschfahrten
englisch sprechende Driverguides

Was ist nicht inklusive des Reisepreises:
Einreisevisa, Parkgebühren, Getränke, Versicherungen, persönliche Ausgaben, Trinkgeld

Natürlich bieten wir Ihnen auch gerne diese Safari mit anderen Unterkünften an. Auch individuel gestaltete Safaris ganz nach Ihen
Wünschen arbeiten wir gerne aus. Kontaktieren Sie unser Adventure Safari Team für Ihr individuelles Angebot. Klicken Sie hier

Spezialisiert sind wir auch auf Fotografen und TV Teams.