News   Kontakt   Blog      

Die letzten Ihrer Art
Äthiopien & Kenia Foto-Safari 05.12.2015 - 19.12.2015   &   03.12.2016 - 17.12.2016                                             >>>zurück

Diese Reise entführt Sie in die abgelegenen Gebiete in denen Tiere leben, die fast ausgestorben sind. Es ist eine phantastische Fotoreise
mit erstklassigen Möglichkeiten zur Fotografie und aussergewöhnlichen Tierbeobachtung.
Im ersten Teil der Tour bringen wir Sie in den Awash Nationalpark Ethiopiens. Hier drehte die BBC eine spektakuläre Doku über
das Leben der Mantelpaviane. Wir bauen ein Safaricamp direkt an den Baboon Cliffs auf um 2 Tage den Spuren der auch Hamadryas
genannten Affen zu folgen.
Danach geht es in die Höhen des Simien Gebirges auf über 3.300 m. Blutbrustpaviane leben hier, der seltene Lemmergeier und der
fast ausgestorbene abyssinische Steinbock. Diese Tiere fotografieren wir aus unglaublicher Nähe.
Dazu kommen die sagenhaften Landschaften des Gebirges.

Wir verlassen Ethiopien zum zweiten Teil dieser ausgefallenen Fotoreise und reisen nach Kenia.
Die letzten lebenden nördlichen Breitmaulnashörnern leben am Fusse des Mount Kenias, doch auch Elephanten, Löwen, Leoprden
sowie südliche Breitmaulnashörner und die letzten Spitzmaulnashörner erwarten uns. Dazu kommen Chamäleons die man nur hier sehen
kann und atemberaubende Begegnungen am Fusse des Mount Kenyas und in der Samburu Senke.

Tag 1: Ankunft in Addis am Abend.
Danach bringen wir Sie zum Saro Mario Hotel o.ä.. (F)

Tag 2: Die Reise zum Awash NP
Am frühen Morgen fahren wir direkt in den Awash NP via Debre Zeit und Nazreth. Nachdem wir unser Zeltcamp bezogen haben suchen wir im Park nach Hamadrias Pavianen. Dabei wandern wir zu den heissen Quellen an denen die Tiere oftmals zum trinken kommen.
Unterkunft im Zeltcamp direkt an den Baboon Cliffs. (F/M/A)

 

Tag 3: Mantelpaviane
Bereits am frühen Morgen sind wir unterwegs um die Mantelpaviane zu suchen, die die Nacht in den sicheren Klippen verbracht haben. Wir folgen den Tieren zu den heissen Quellen. Diese Gegend ist mit Doum Palmen bewachsen. Die Paviane ernten die Früchte und trinken aus den heissen Quellen. Unterkunft im Zeltcamp direkt an den Baboon Cliffs. (F/M/A)

Tag 4:
Am Morgen geniessen wir den Tagesanbruch noch einmal mit den Pavianen. Anschliessend fahren Sie zurück nach Addis.
Am Nachmittag besuchen Sie das National Museum, Merkato (den größten Open Air Markt Afrikas ) und den Berg Entoto von dem wir
den Blick über die Stadt geniessen.
Am Abend speisen wir in einem typisch ethiopischen Restaurant in dem auch traditionelle Tänze vorgeführt werden und wohnen einer
Kaffezeremonie bei. Saro Mario Hotel o.ä.. (F)


Tag 5:
Das Simien Gebirge
Am Morgen geht unser Flug geht von Addis Ababa nach Gondar.
Danach beginnt unsere Fahrt zum Simien Mountains NP auf rund 3.250m Höhe.
Auf dem Weg legen wir zahlreiche Fotostops ein um die atemberaubende Landschaft zu fotografieren. Unterkunft in der Simien Lodge - (F)


Tag 6: Blutbrustpaviane und Riesenvögel
Schon in der Nähe des Hotels ist die Beobachtung der Blutbrustpaviane möglich. Mit unserem 4 x 4 Jeep fahren wir weiter in den Park
nach anderen Tieren. Wir werden insbesondere die Plätze der Lemmergeier besuchen die sich auf das Fressen von Knochen spezialisiert haben.
Sie besetzten somit eine Niesche in der Nahrungskette und konkurieren nicht mit den vielen anderen Vögeln.
Viele andere große Geier sind hier zu hause aber auch der endemische Dickhornrabbe und der Toni Adler.
Dazu kommen traumhafte Landschaften mit einem fantastischen Blick über das Gebirge.
Hier finden Sie ein Paradies für Fotografen.
Unterkunft in der Simien Lodge - (F)


Tag 7: Blutbrustpaviane und Riesenvögel
Welch ein Erlebnis. Ganz nah kommen wir an die drolligen Blutbrustpaviane heran die keine Agressionen gegen uns hegen.
Die Vegetarier pflücken firsche Kräuter und Gräser. Schon früh sind wir unterwegs um die goldene Stunde zum Fotografieren zu nutzen.
Heute suchen wir auch den fastausgestorbenen ethiopischen Steinbock. ( Walia Ibex )
Unterkunft in der Simien Lodge - (F)



Tag 8: Am Morgen nutzen wir noch einmal das gute Licht um die Tiere zu fotografieren. Danach geht es zurück nach Gondar um am Nachmittag die historische Stadt zu erkunden. Von Kaiser Fasilides gegründet, war Gonder die erste permanente Hauptstadt seit den antiken Zeiten von Aksum und hat viel zu bieten. Das das Fasilades Scloss und die Debre Birhan Silassie (The light of trinity) sind nur einige der Sehenswürdigkeiten.
Goha Hotel - (F)

Tag 9: Reise nach Kenia
Am Morgen fliegen Sie via Addis nach Nairobi.
Dort erwartet uns unser Fahrer und bringt uns in unseren Guest room. (F)

Tag 10: Giraffenwanderung und Bird Watching
Transfer in das kenianische Hochland. Nach eine Ruhepause und einem leckeren
Mittagessen geht es gut gestärkt zu einer kleinen Wanderung inmitten einer Giraffenherde. Oftmals kommen Sie den Tieren so nah, dass wunderbare Close-up Aufnahmen möglich sind. Auf der Lodge haben auch mehr als 200 Vogelarten ihre Heimat,
so z.B. die wunderschönen Nektarvögel, die den Nektar der Aloe Vera aus deren Blüte trinken sowie der kleine Schmetterlingsastrild,
der eifrig Blütensamen in den Gärten der Lodge sammelt.
Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge im exklusiven Zelt .(F/M/A)

Tag 11: Nashörner im Solio Reservat
Im Solio Game Reservat, welches nur wenige Minuten von der Safari Lodge entfernt liegt, befindet sich die größte zentrierte Population
an Breit- und Spitzmaulnashörnern ganz Afrikas. Bei der Safari sehen Sie weitere wilde Tiere der afrikanischen Steppe und eine
überwältigende Vielfalt an Vögeln. Neben dem Kronenkranich ist die farbenprächtige Blauracke wohl ein Leckerbissen für Fotografen.
Unzählige Motive tauchen vor unseren Safarijeeps auf die von erfahrenen Driverguides gesteuert werden, die alle auf die Bedürfnisse
von Naturfotografen eingestellt sind. (F/M/A)


Tag 12: Die letzten nördliche Breitmaulnashörner
Im Ol Pejetta Conservat liegt das Rettungsprojekt der letzten nördlichen Nashörner.
Nur noch 7 zeugungsfähige Tiere leben auf der ganzen Welt und sich in diesem einmaligen Rettungsprogram zusammengeführt worden.
Neben den Nashörner hat man auch gute Chancen die Big five an nur einem Tag zu sehen. (F/M/A)


Tag 13: Im Hochgebirge der Aberdares - Auf Leopardensuche
Heute geht es wieder in die Höhe. Bis auf 3.500m klettern wir mit unserem safarijeep. Stets auf der Suche nach Leoparden und Waldfelefanten.
Aber auch die kleinen Lebewesen sind spannende Fotomotive, wie das Dreihornchamäleon.
(F/M/A)

Tag 14: Colobus Affen und Elephanten
Fahrt entlang des Mt. Kenya nach Samburu. Nun geht es auf die Suche nach den grossen Steppenelephanten.
Auf dem Weg stoppen wir um die seltenen Colobus Affen zu fotografieren.
Nach Ankunft in Samburu Unterkunft im elephant bedroom . (F/M/A)


Tag 15: Auf der Suche nach dem Leoparden
Ganztagessafari im Samburu Nationalpark. Neben Leoparden die hier oft auf Bäumem liegen sind es immer wieder die Begegnungen mit den Elephanten die Samburu ausmachen.



Tag 21: Heimreise
Transfer nach Nairobi Rückreise

Preis:             5.490.- USD pro Person im Doppelzimmer                      Einzelzimmerzuschlag:       1.290.- USD

Leistungen:

- Unterkunft und Verpflegung gem. Reiseverlauf
- erfahrener deutscher Reiseleiter und Fotospezialist
- Fensterplatzgarantie in 4x4 Jeeps
- pro Fahrzeug in Kenia nur 4 Fotografen
- alle Transfers & Programm laut Reiseverlauf
- Mahlzeiten lt. Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Nicht inklusive:

- Getränke und zusätzliche Verpflegung
- Nationalparkgebühren
- Versicherungen
- persönliche Ausgaben und Trinkgelder
- Chalet Unterkunft auf Rhino Watch gegen Aufpreis möglich

Zur Buchung und Anfrage bitte hier klicken

Natürlich bieten wir jederzeit individuelle Fotosafaris an die wir nach Ihren Wünschen ausarbeiten. Bitte fragen Sie an.